Was denn noch? Bringmeister schmeisst den Haushalt!

Bringmeister: Neues von Bringmeister, der Online-Supermarkt von EDEKA und Cary Services. Einkaufen wird jetzt noch bequemer. Ab sofort können Nutzer des innovativen Haushaltsservices Cary in Berlin ihren Bringmeister-Einkauf nach Hause liefern lassen ohne selbst vor Ort zu sein. Wer beispielsweise Taschentücher und Bananen bestellen möchte und auf das Einkaufswagenlogo klickt, sieht die entsprechenden Angebote von Bringmeister und kann direkt aus der Bring-App die Produkte in den Warenkorb packen.
Kunden können über elektronisch erstellte Schlüssel, sogenannte Smart Locks, Dienstleistern ganz einfach zeitbegrenzten Zugang zu ihrer Wohnung ermöglichen und je nach Wunsch verschiedene Dienstleistungen buchen. Neben Putz- und Wäscheservice haben Cary-Nutzer jetzt auch die Möglichkeit, sich ihren Lebensmitteleinkauf liefern zu lassen, während sie selbst bei der Arbeit oder unterwegs sind. Cary kümmert sich um ein sicheres Zugangsmanagement. Bringmeister stellt den Einkauf in den Wohnungsflur oder räumt ihn, wenn gewünscht, direkt in den Vorrats- oder Kühlschrank. Bestellt wird der Einkauf ganz einfach online bei bringmeister.de. Hier haben Kunden die gewohnte Auswahl: von frischem Obst und Gemüse bis Fleisch und Käse von der Frischetheke zu Getränken und Tiefkühlartikeln. Auch die Rücknahme von Pfand und Getränkekisten ist über Cary problemlos möglich. (Foto: Bringmeister)
Apple: Nach fünf Jahren soll es bald so weit sein – die Apple Watch erhält Schlaf-Tracking. Während Konkurrenzprodukte schon länger über dieses Feature verfügen, soll auch Marktleader Apple an einem eigenen Schlafüberwachungsmodus für seine Smartwatch arbeiten. Das Feature soll im kommenden Jahr erscheinen, berichtet das Nachrichtenmagazin Bloobmerg.com. Zwar ist Schlaf-Tracking auf der Apple Watch schon seit längerem über Apps von Drittanbietern verfügbar, allerdings fressen diese viel Akku. Apple wollte sich zu den Plänen nicht äussern. Neue Produkteversionen zeigt das Unternehmen gewöhnlich im Herbst an der jährlich stattfindenden Keynote.
Zahl des Tages: 400 Dollar pro Jahr geben Alkohol trinkende Erwachsene in den USA im Suff für Online-Einkäufe aus, ermittelte der Tech- und Business-Newsletter „The Hustle“. Aufs Jahr und alle betrunkenen Online-Shopper hochgerechnet, summieren sich die Ausgabe auf stolze 48 Milliarden Dollar. Der größte Nutznieser ist Amazon
Der Digitalreport wird Ihnen präsentiert von justSelling – Fullservice E-Commerce. Besuchen Sie uns gerne auf unserer Website: http://www.justselling.de, erfahren Sie mehr über unsere praktischen Softwarelösungen unter www.product-configurator.biz oder informieren Sie sich über die digitale Welt unter www.digital-first.de
&nbs […]